Jens Oliver Meiert

Erhalte 15% Ermäßigung auf ausgewählte BĂĽcher bei Gumroad – benutze Rabatt-Code Â»probefahrt«.

Ăśber den Druck auf junge und unerfahrene Entwickler

Artikel vom 5. Mai 2022. ISSN 1614-3124, #71.

In unserem Feld gibt es einen traurigen »Running Gag«: »Suche Junior-Entwickler mit fünf Jahren Berufserfahrung.« (Beispiele: 2019, 2020, 2021.)

Der Widerspruch ist deutlich: Wir können kaum Erwartungen an juniore oder generell junge und unerfahrene Entwickler (und ebenso Entwicklerinnen) haben.

Irgendwelche Erwartungen, die wir setzen, ändern das Profil, für das wir anstellen. Um beim populären Beispiel zu bleiben, wenn wir nach jemand mit fünf Jahren Erfahrung suchen, suchen wir nach einem Medior. Keinem Junior. Wenn wir an diesen Erwartungen festhalten und insistieren, damit einen Junior, einen Werkstudenten oder gar einen Praktikanten einzustellen, wird es lächerlich (und ausbeuterisch).

Die Folgen unrealistischer Erwartungen

Während wir unseren Durst nach erfahrenen Entwicklern kennen und sehen, wie sich dieser Durst bis auf Einsteigerrollen erstreckt, mögen wir nicht unbedingt beachten, was unrealistische Erwartungen für junge und noch nicht erfahrene Entwickler bedeuten.

Wir zeigen wenig Respekt. Von jemand zu verlangen, einen Standard zu erfüllen, dem sie unmöglich gerecht werden können, bedeutet wenig Wertschätzung dafür, wer sie sind, was sie mit sich bringen und was sie bereits erreicht haben.

Wir entziehen uns unserer Verantwortung, auszubilden und zu coachen. Indem wir tun, als ob Kandidaten schon alles wissen, kann man sagen, dass wir einen billigen Trick anwenden, diese dann nicht mehr trainieren meinen zu müssen. Der jeweilige Kandidat mag das durchschauen, aber wir mögen uns immer noch selbst für dumm verkaufen, so, dass es uns mehr schadet als nützt, weil wir uns neben der Verantwortung auch dem eigenen Wachstum an Führungsaufgaben entziehen.

Wir erzeugen übergroßen Druck auf Kandidaten. Unrealistische Erwartungen kreieren Druck. Ein junger oder unerfahrener Entwickler hat schon genug davon – schließlich versucht er gerade, einen Fuß in die Tür zu kriegen, um seine (neue) Laufbahn zu starten. Das ist schwer. Pack überharte Anforderungen oben drauf und es wird noch schwerer.

Wir bereiten Kandidaten fĂĽr den Misserfolg vor. Wenn wir absichtlich oder unabsichtlich unserer eigenen Verantwortung nicht nachkommen und statt dessen Druck auf junge und unerfahrene Entwickler aufbauen, tragen wir zu deren Misserfolg bei. Wir machen es ihnen schwerer, im Feld FuĂź zu fassen, und wir machen es ihnen schwerer, sich im Feld zurechtzufinden und erfolgreich zu sein.

GesĂĽnderes Rekrutieren

Anstatt die Erwartungen immer höher zu schrauben, sollten wir die Erwartungen an junge und unerfahrene Entwickler herunterdrehen – und statt dessen die Erwartungen erhöhen, sie auszubilden und zu coachen.

Es gibt verschiedene GrĂĽnde, jemand einzustellen, der jung und nicht erfahren ist, aber wir mĂĽssen ganz ausdrĂĽcklich davon weggekommen sein, dies zu tun, um sie auszunutzen. Das ist ein niederer, ein fĂĽrchterlicher Grund, und die, die dadurch motiviert sind, sind weder geeignet einzustellen, noch zu fĂĽhren.

Die besten Gründe umfassen, dass du etwas für den Kandidaten und die Gemeinschaft tun möchtest, und dass du einstellst, weil du es als Teil deines Auftrags betrachtest, neue Talente zu trainieren und hochzubringen.

Ein Ansatz

Ich passe meine Management- und Führungsphilosophie immer noch an. Hier aber ist mein persönliches Denken über junge und noch wenig erfahrene Entwickler:

❧ Das Einstellen von Junioren, von jungen und nicht erfahrenen Entwicklern ist wichtig und wunderbar. Aber die Herausforderung ist ihre Ausbildung und ihr Training, und diese Verantwortung sollte bei uns bleiben, und nicht auf diese neuen Talente abgeschoben werden, indem unrealistische Erwartungen gesetzt werden. Lasst uns den Druck auf uns packen, die erfahreneren Entwickler und Manager, und ihn auf neue Kollegen damit reduzieren. Das ist sehr viel besser, für jeden.

Die jungen Prinzessinen Valeta und Karen treten damenhaft auf den sonnenüberfluteten Hof, wo ihre Spielgefährten warten. Aber Buben sind schwer von Begriff. Sie erkennen in den jungen Damen nicht die zwei Rangen vom Vortag.

Abbildung: Wachstum. (Copyright King Features Syndicate, Inc., vertrieben durch Bulls.)

Ăśber mich

Jens Oliver Meiert, am 30. September 2021.

Ich bin Jens, und ich bin ein Engineering Lead – aktuell Manager fĂĽr Developer Experience bei LivePerson – und Autor. Ich habe als technischer Leiter fĂĽr Google gearbeitet, bin W3C und WHATWG verbunden und schreibe und begutachte BĂĽcher fĂĽr O’Reilly. Ansonsten experimentiere ich gerne, mitunter in den Bereichen Philosophie, Kunst und Abenteuer. Hier auf meiert.com teile ich einige meiner Ansichten und Erfahrungen.

Wenn du eine Frage oder Anregung zu dem hast, was ich schreibe, sende bitte jederzeit eine Nachricht. Danke!

Ă„hnliche Themen

Das könnte dich ebenfalls interessieren:

Schwerpunkt:

Cover: The Web Development Glossary.

Die Webentwicklung gut ĂĽberblicken? Probiere The Web Development Glossary (2020). Mit Erklärungen und Definitionen zu buchstäblich tausenden Begriffen der Webentwicklung und verwandten Feldern, aufbauend auf Wikipedia sowie den MDN Web Docs. Erhältlich bei Apple Books, Kobo, Google Play Books und Leanpub.

Auf dem Laufenden bleiben? Erfahre von Neuigkeiten per Feed (mit englischen Beiträgen) oder auf Twitter.

Fehler entdeckt? E-Mail an jens@meiert.com.

Du bist hier: Startseite → Publikationen → Über den Druck auf junge und unerfahrene Entwickler

Stand: 5. Mai 2022

Professionelle Frontend-Entwickler produzieren valides HTML und CSS.