Jens Oliver Meiert

Barrierefreiheit im Internet

Vortrag vom 16. Juli 2005 (↻ 16. Juni 2006), exklusiv für den 2. Münchner Usability-Tag.

Dieser Vortrag wurde im Rahmen des 2. Münchner Usability-Tages gehalten. Brigitte Bornemann-Jeske (BIT Informationsdesign) referrierte im ersten Teil des Vortrags über grundsätzliche Aspekte der Barrierefreiheit, wie Betroffene und rechtliche Grundlagen, der zweite und hier vorgestellte Teil beschäftigt sich mit einigen technischen Facetten der Barrierefreiheit.

Inhalt

  1. Technologieeinschränkungen
    1. Internetanbindung
    2. Bildschirmauflösung
    3. Mobile Endgeräte (Handys, PDAs)
    4. JavaScript
    5. Flash
  2. Sofortmaßnahmen
    1. Validität
    2. Semantik
    3. Alternativen
    4. alt-Texte
    5. Sprungmarken
  3. Referenzen
    1. Spezifikationen
    2. Werkzeuge

Technologieeinschränkungen

Internetanbindung

Bildschirmauflösung

Mobile Endgeräte (Handys, PDAs)

JavaScript

Flash

Sofortmaßnahmen

Validität

Semantik

Alternativen

alt-Texte

Referenzen

Spezifikationen

Werkzeuge

Über mich

Jens Oliver Meiert, am 29. April 2020.

Ich bin Jens Oliver Meiert, und ich bin ein Webentwickler (Engineering Manager) und Autor. Ich experimentiere gerne, mitunter auch in den Bereichen Philosophie, Kunst und Abenteuer. Hier auf meiert.com teile ich einige meiner Ansichten und Erfahrungen.

Wenn Sie Fragen oder Anregungen zu dem haben, was ich schreibe, senden Sie gerne eine Nachricht.

Ähnliche Themen

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Schwerpunkt:

Cover: The Web Development Glossary.

Mein vielleicht umfangreichstes Buch: The Web Development Glossary (2020). Mit Erklärungen und Definitionen zu buchstäblich tausenden Begriffen der Webentwicklung und verwandten Feldern, aufbauend auf Wikipedia sowie den MDN Web Docs. Erhältlich bei Google Play Books und Leanpub.

Auf dem Laufenden bleiben? Folgen Sie mir per Feed (mit englischen Beiträgen) oder auf Twitter.

Fehler entdeckt? E-Mail an jens@meiert.com.

Sie sind hier: StartseitePublikationen → Barrierefreiheit im Internet

Stand: 16. Juni 2006

»Arbeit ist sichtbar gemachte Liebe