Jens Oliver Meiert

Publikationen

Ich schreibe fast nur noch auf Englisch, aber das regelmäßig und auch über andere Themen. Vielleicht mal in meinem Blog oder bei Twitter vorbeischauen?

Jens Oliver Meiert (sum.cumo, W3C, O’Reilly) über professionelles Webdesign, Webentwicklung, Barrierefreiheit und Usability. Hochwertige und effiziente Websites erforschend seit 1999.

Cover: Das kleine Buch der HTML-/CSS-Frameworks.

Das kleine Buch der HTML-/CSS-Frameworks

Die Übersetzung und Überarbeitung des englischsprachigen O’Reilly-Titels, die alle wichtigen Aspekte von Frameworks beleuchtet und Hinweise sowohl zum effektiven Gebrauch als auch der zielführenden Entwicklung von Frameworks gibt.

Buch vom 26. Juni 2019, Schwerpunkt: .

Druck-Styling, die 3 Grundlagen

So ziemlich jede Website sollte über eine benutzbare Druckansicht verfügen. Warum? Weil Nutzer immer noch drucken, besonders, wenn Websites und Apps nützliche Inhalte oder wichtige Informationen beinhalten …

Artikel vom 18. Juni 2019, Schwerpunkt: .

Cover: CSS Optimization Basics.

CSS Optimization Basics

Das geheime vierte »Little Book«, diesmal über die Optimierung von Stylesheets. »CSS Optimization Basics covers the necessary mindsets, discusses the main optimization methods, and presents useful resources to write higher quality CSS.«

Buch vom 12. April 2018, Schwerpunkt: .

Wartbarkeit kompakt: 200 Tipps und Ressourcen

Die Grobauswertung der Umfrage auf A List Apart: Was hilft der Wartung von Websites? Was ist hinderlich? Und auf was für Ressourcen greifen Entwickler zurück, um Wartbarkeit zu verbessern?

Artikel vom 5. April 2018, Schwerpunkt: .

Webentwicklung: Warum es wichtig ist, dass wir uns das Leben schwermachen

Irgendwann einmal kam das provokante Thema auf, dass Webentwickler keine Debugging-Werkzeuge brauchen. Das war halb Scherz und halb Ernst; wir kamen zu der Zeit gerade aus dem Mittelalter der Webentwicklung …

Artikel vom 20. Februar 2018, Schwerpunkt: .

Die Webentwicklung und das große Ganze

Wie man über den Tellerrand hinausschaut, anhand der bunt gemischten Beispiele Selektoren-Performance, Wartbarkeit, Designkonsistenz, Barrierefreiheit und technischer Vision.

Artikel vom 18. Januar 2018, Schwerpunkt: .

DRY CSS: Wie man jede Deklaration nur einmal verwendet

Deklarationen nur einmal zu verwenden stellt eine Möglichkeit dar, Wiederholung in Stylesheets zu kontrollieren. Der Ansatz ist kein Allheilmittel, aber so mächtig, dass er eine Hauptmethode zur Stylesheet-Optimierung bildet.

Artikel vom 2. Januar 2018, Schwerpunkt: .

Prinzipien der Barrierefreiheit (W3C)

Diese Seite stellt einige der Barrierefreiheitsanforderungen für Websites, Webapplikationen, Browser und weitere Werkzeuge vor. Sie bietet Querverweise zu den internationalen Standards der »Web Accessibility Initiative« des W3C …

Übersetzung vom 18. Dezember 2017, Schwerpunkt: .

Die 3 Levels der Code-Konsistenz

Konsistenz ist ein Faktor für Code-Qualität und einer der Hauptgründe, warum wir Code-Richtlinien brauchen. Interessanterweise kann man drei Grade von Konsistenz festhalten: individuelle, kollektive und institutionelle.

Artikel vom 16. Oktober 2017, Schwerpunkt: .

Was ich beim Entwickeln von Googles Frameworks gelernt habe

Über die Geschichte und Ideen hinter Googles Go- und Maia-Frameworks, und Höhen und Tiefen als technischer Leiter.

Artikel vom 5. Oktober 2017, Schwerpunkt: .

70% Wiederholung in Stylesheets: Wie wir bei der Optimierung von CSS scheitern

Daten dazu, wie wir uns in CSS zu oft wiederholen; Deklarationen nur einmal zu verwenden ist oftmals eine robuste Möglichkeit, Wiederholung zu verringern; zusammen müssen wir uns mehr auf CSS-Optimierung konzentrieren.

Artikel vom 18. Juli 2017, Schwerpunkt: .

Das Problem des »Fire and Forget« im Webdesign

Ausnahmsweise mal nichts über übereifrige Standardentwicklung, mangelndes Maßschneidern, fehlende Code-Nachoptimierung oder niedrige Informationsdichte, sondern eine andere Angewohnheit, die langfristige Qualität vereitelt.

Artikel vom 16. November 2016, Schwerpunkt: .

Die Wahrheit über !important

!important ist wichtig.

Artikel vom 8. November 2016, Schwerpunkt: .

Cover: The Little Book of Website Quality Control.

The Little Book of Website Quality Control

Was Qualitätskontrolle bedeutet, warum sie wichtig ist, was auf Websites wie getestet werden kann, und wie Qualitätssicherung in der Praxis aussieht – alles auf ein paar Dutzend Seiten, mit noch ein paar mehr Dutzend Werkzeugen zum Mitmachen.

Buch vom 27. September 2016, Schwerpunkt: .

Erfreuliche Websites durch gute Typographie

Gute Typographie ist wichtig, aber immer mal wieder mangelhaft. Dieser Artikel beschreibt einfache typographische Regeln des Schriftgestalters Jan Tschichold, angelehnt an sein 1960 erschienenes Buch Erfreuliche Drucksachen durch gute Typographie.

Artikel vom 26. September 2016, Schwerpunkt: .

Cover: How to Work on Oneself.

How to Work on Oneself

Eine Skizze zur selbstzweifelnden Selbstverbesserung: »How can we learn more effectively, how can we best work on ourselves, how do we grow? That is the subject of this brief book, this short sketch by philosopher and world traveler Jens Oliver Meiert.«

Buch vom 28. Mai 2016, Schwerpunkt: .

Cover: The Little Book of HTML/CSS Coding Guidelines.

The Little Book of HTML/CSS Coding Guidelines

Eine kurze Einführung in die Theorie und Praxis von Code-Richtlinien, mit besonderer Behandlung von Googles HTML- und CSS-Standards. »A proper plan can improve your code, including your HTML documents and CSS style sheets.«

Buch vom 14. Dezember 2015, Schwerpunkt: .

CSS, DRY und Code-Optimierung

Warum wir uns weniger in Stylesheets wiederholen, mehr auf CSS-Optimierung konzentrieren und dann bedenken sollten, dass Probleme vermeiden auch ein Weg ist, sie zu lösen.

Artikel vom 16. September 2015, Schwerpunkt: .

Cover: Journey of J.

Journey of J.

Ein experimenteller Abschluss eines Lebensabschnitts, ein foto- und reflexionslastiges Zeugnis von anderthalb Jahren Weltreise. »Journey of J. is a unique blend of photo journal and introspective diary, an unusual testament to 557 days of travel around the world.«

Buch vom 5. August 2015, Schwerpunkt: .

Cover: On Web Development.

On Web Development

Tausend Jahre meiert.com, in Buchform. »On Web Development bundles 134 articles and 11 years of technical writings, freshly reordered and commented, ranging from coding basics and principles, to carefully scathing criticism, to tips and tricks and trivia.«

Buch vom 30. Juni 2015, Schwerpunkt: .

Web-Agenturen: Probleme und Lösungen

Über die grundsätzlichen Probleme bei der Arbeit mit Agenturen, und was für Lösungen und Grundregeln sich für uns ergeben, wenn wir doch zusammenarbeiten und aus der Beziehung das Beste herauskitzeln wollen.

Artikel vom 30. April 2015, Schwerpunkt: .

CSS: Deklarationen einfach sortieren

Man sieht es immer wieder: »Sortiert Deklarationen nach Kategorie.« Und man fragt sich: Warum kursiert diese Idee noch immer? Die Sortierung von CSS-Deklarationen nach Kategorie (beziehungsweise Bereich oder Typ) ist immens ineffizient …

Artikel vom 18. März 2015, Schwerpunkt: .

Cover: The Little Book of HTML/CSS Frameworks.

The Little Book of HTML/CSS Frameworks

Eine Schnelleinführung in Web-Frameworks, für Nutzer wie Entwickler. »This concise book shares higher-level ideas around web development frameworks that govern HTML and CSS code, whether you’re looking at an external option or planning to build your own.«

Buch vom 27. Februar 2015, Schwerpunkt: .

Typographie und CSS

Das folgende Dokument basiert auf einem 2009er Buchentwurf, der verfrüht gestorben ist und nun aus Sentimentalität sowie zur Unterstützung etwaiger tiefergehender Werke veröffentlicht wird. Der Entwurf, der einige Übersetzungen beinhaltet, wurde bereinigt …

Experiment vom 17. Juli 2014, Schwerpunkt: .

Cover: 100 Things I Learned as an Everyday Adventurer.

100 Things I Learned as an Everyday Adventurer

Jens’ erstes nicht-technisches und zugleich englisches Buch. Weshalb er’s mit dem Deutschen hier gleich ganz lässt: »This is the book that the most boring person would write when it found a life and had too much time at his hands…«

Buch vom 30. Oktober 2013, Schwerpunkt: .

Benachrichtigung bei Neuigkeiten erhalten Sie via RSS-Feed (inklusive englischsprachigen Blog-Beiträgen).

Über Jens

Jens Oliver Meiert, Foto vom 19. April 2019.

Jens Oliver Meiert ist ein technischer Leiter und Autor. Er experimentiert gerne, auch in den Bereichen Philosophie, Kunst und Abenteuer.

Als Webentwickler ist Jens auf das Management und die Qualitätssicherung komplexer internationaler Websites spezialisiert (Google), arbeitet an Standards (W3C) und schreibt für Fachverlage (O’Reilly: Webdesign mit CSS, The Little Book of HTML/CSS Frameworks, Coding Guidelines und Website Quality Control; cf. On Web Development und CSS Optimization Basics).

Als Philosoph konzentriert sich Jens auf Metaphysik. Er betont Eigenverantwortung (How to Work on Oneself). Als Künstler spielt Jens mit (bewegter) Fotografie und Poesie (199 Love Haiku); als Abenteurer erkundet er Aktivitäten (100 Things I Learned as an Everyday Adventurer) und Lokalitäten (Journey of J.).

Auf dem Laufenden bleiben? Am einfachsten per Feed oder auf Twitter.

Fehler entdeckt? E-Mail an jens@meiert.org.

Sie sind hier: Startseite

Stand: 17. Juli 2019

»Niemand ist wirklich ›gut dran‹ wenn er gut dran ist, während andere sterben.«